OLM (Online-Lernzeit Mittweida)

OLM ist ein Konzept zur Online-Beschulung von Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 5 bis 10. Die Teilnehmer sind Schüler aus Oberschulen, Gemeinschaftsschulen und in Einzelfällen auch aus Gymnasien und Förderschulen der Bereiche des Landesamtes für Schule und Bildung Chemnitz und Zwickau in öffentlicher Trägerschaft.

 

Wann startet das Konzept?

 

Wir beginnen im Schuljahr 2021-2022. Ein Testlauf erfolgte bereits im Schuljahr 2020-2021.

 

Wer kann teilnehmen?

 

Schülerinnen und Schüler können an "OLM" teilnehmen, wenn sie über längere Zeit nicht in einer Schule unterrichtet werden können.

Gründe dafür können zum Beispiel sein:

- körperliche Einschränkungen, psychische Erkrankungen,

- Störungen des Immunsystems, längerfristiger Aufenthalt in Krankeneinrichtungen,

- beruflich Reisende usw.

 

Bei einem Ruhen der Schulpflicht erfolgt keine Aufnahme.

 

Welche Technik ist zu Hause notwendig?

 

Man benötigt einen Computer/ Laptop/ ein Tablet mit Internet-Anschluss.

Wichtig sind zudem Lautsprecher/ Kopfhörer, ein Mikrofon und eine Webcam. Die Zustimmung zur Nutzung dieser Geräte durch die Sorgeberechtigten ist eine Grundvoraussetzung für die Teilnahme. Ein Drucker ist ebenfalls nötig.

 

Die Stammschulen helfen bei der Ausstattung mit Computern. Gegebenenfalls kann das Jobcenter zusätzlich Unterstützung geben.

 

Was wird unterrichtet und in welchem Zeitrahmen?

 

Wir versuchen je nach Personallage Unterricht in allen Unterrichtsfächern der Oberschule anzubieten (Ausnahmen: Sport, aktuell zweite Fremdsprache). 

Teilweise werden Fächer klassenstufenübergreifend und fächerverbindend geplant.

Die Wochenstundenzahl liegt bei ca. 10 bis 12 synchronen Stunden.

 

Wie erfolgt die Aufnahme?

 

Eltern stellen in Zusammenarbeit mit der Stammschule einen Antrag. Dieser wird an den zuständigen Referenten des LaSuB weitergeleitet.

 

Aufnahmeantrag
Aufnahme_2021_DFL.docx
Microsoft Word-Dokument [30.6 KB]
Aufnahmeantrag
Aufnahme_2021_DFL.pdf
PDF-Dokument [500.4 KB]

Wer entscheidet über die Aufnahme?

 

Die Entscheidung über die Aufnahme trifft das Landesamt für Schule und Bildung, Standort Chemnitz und die Schulleitung der Fichte-Schule Mittweida in Absprache mit der Konzeptleitung.

 

Welche Aufgaben haben die Stammschulen?

 

Die Stammschule

- berät die Eltern zur Vorbereitung der Aufnahme bzw. zur Rückführung in die Schule (Bildungsvereinbarung),

- erstellt eine Befürwortung für die Aufnahme,

- meldet den Schüler/ die Schülerin beim zuständigen Referenten im LaSuB (Aufnahmeantrag),

- führt regelmäßige Gespräche mit Eltern und Schülern,

- übernimmt die Noten aus OLM und erstellt Halbjahresinformationen/ Zeugnisse,

- ist regelmäßig mit den OLM- Mitarbeitern in Kontakt,

- bearbeitet die Daten in SaxSVS (Gastschüler in der Fichte-Schule Mittweida).

 

Muster Bildungsvereinbarung
Muster Bildungsvereinbarung.docx
Microsoft Word-Dokument [23.3 KB]
Muster Bildungsvereinbarung
Muster Bildungsvereinbarung.pdf
PDF-Dokument [121.2 KB]

Müssen die Schüler die Schule wechseln?

 

Nein. Die Schüler verbleiben formal an ihren Ursprungsschulen (Stammschulen).

 

Findet eine Benotung statt?

 

Ja. Leistungsüberprüfungen finden in der Regel online statt, in Einzelfällen in der Stammschule.

 

Woher kommt das Lehrpersonal?

 

Das Landesamt für Schule und Bildung stellt der Fichte-Schule Lehrerstunden für das Konzept zur Verfügung. Die Lehrer sind entweder Stammlehrer der Fichte-Schule oder werden dahin abgeordnet.

 

Kontakt

Landesamt für Schule und Bildung Chemnitz

Ulrike Dörfel

0371 5366 254

ulrike.doerfel@lasub.smk.sachsen.de

Fichte-Schule Mittweida Schulleitung

Matthias Möbius

03727 2117

administrator@fichteschule.lernsax.de

Fichte-Schule Mittweida Konzeptleitung OLM

Norman Schleehain

03727 2117

administrator@olm.lernsax.de